logo

bild

Seit vielen Jahren sind die Sopranistin Xenia Galanova und die Pianistin Rita Kroiter sehr aktiv in Österreich. Nun treten sie erstmals gemeinsam im Kunstraum auf. Sie spielen Werke von Robert Schumann, Johann Strauß, Peter  Iljitsch Tschaikowski und Sergej Rachmaninov

Am Donnerstag, 19. April 2018 um 19:00 Uhr

Im Kunstraum der Ringstrassen Galerien

1010 Wien, Kärntnerring 11-13 / 144

Eintritt: Spenden (10 - 15 Euro) erbeten

 

250 Xenia G

Xenia GALANOVA wurde in Tomsk ( Sibirien / Russland) geboren. Sie stammt

aus einer Akademikerfamilie und fiel schon in frühester Kindheit durch große

schauspielerische Begabung auf.

Nach der Grundschule besuchte sie die staatliche Universität Tomsk, Fakultät

für Fremdsprachen ( Deutsch J Latein J Englisch) .

Von 2009 bis 2014 studierte sie an der Mussorgsky Musikakademie in

Jekaterinenburg ( Russland) Operngesang. Außerdem absolvierte sie internationale Meisterkurse etwa im Mozarteum Salzburg 2013, bei Prof. Horiana Branistanu, Hannover 2014 und war auch Schülerin von Prof. Evgenij Nesterenko in Wien.

Seit Dezember 2014 hat Xenia GALANOVA ihren festen Wohnsitz in Wien und

lebt hier als freischaffende Künstlerin.

Wichtigste Auftritte 2017: Asiatournee mit dem Vienna Walzer Orchestra in Japan und Korea (insgesamt 15 Konzerte) : 3 Konzerte in der Tokyo Opera City Hall, sowie in

Osaka , Yokohama , Hamamatsu , Chiba, Biwako und Machida , sowie 2

Konzerte in Seoul ( Lotte Concert Hall)

 

Rita KROITER wurde in Almaty, Kasachstan geboren.

Ihre musikalische Ausbildung erhielt sie an dem P.I. Tschaikowsky Musikcollage in Almaty und dem Kasachischen Nationalkonservatorium. Später absolvierte sie das Masterstudium an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz.

Sie ist seit vielen Jahren als Korrepetitorin- und Kammermusikmitglied tätig und gewann im Laufe ihre Musikkarriere, mehrere Internationale Wettbewerbspreise:

Diplom des Internationalen Wettbewerb der schöpferischen Jugend , Astana/Kasachstan; Preisträgerin als beste Korrepetitorin , Orenburg/Russland, Preisträgerin als beste Korrepetitorin, Astana/Kasachstan, Preisträgerin als beste Korrepetitorin beim IV. Internationales Wettspiel Renaissance, Erewan/Armenien, 2. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb, Armenien, Preisträgerin als beste Korrepetitorin beim I. S.Orlov Internationalen Wettbewerb in Samara/Russland

Rita KROITER spielte zahlreiche Konzerte in Deutschland, Holland, Frankreich, Italien, Malta. Ihr größter Erfolg war ein Konzert mit dem Kasachischen Phillarmoniker Orchester, wo sie das Konzert in F-dur von George Gershwin zum ersten Mal überhaupt in Kasachstan zur Aufführung brachte.

250 Rita Kroiter

 

 

 

lilia 2120
MORAL 4.0