logo

bild

Wien (pts016/09.05.2017/09:09) - Im Oktober des Vorjahres hat die East Consulting ihr Geschäftsfeld erweitert und firmiert nun als East Consulting & Education GmbH. Im 9. Bezirk organisiert das neu gegründete Institut seither für Kinder und Erwachsene Kurse in Kleingruppen. Sprach-, Kunst-, Musik-, Tanz- und Schauspiel-Kurse werden auf Deutsch, Englisch und Russisch angeboten. In Kooperation mit dem Kunstraum wurde nun der Bereich Kunst aufgewertet.

 

Im Festsaal des Instituts zeigt der Kunstraum seit wenigen Wochen Werke der Künstlerin Marina Janulajtite. Die Absolventin des Moskauer Surikov-Instituts lebt seit 1994 in Wien und wird exklusiv vom Kunstraum vertreten. Als günstige Alternative zu Kunstankäufen bietet der Kunstraum Unternehmen und Organisationen Kunst zur Miete an. Im Mittelpunkt der Auswahl für Harmonia Wien steht das Werk "La Musica", das formal einen spannenden Kontrast zum historisch wertvollen Jugendstil-Ambiente bildet. Dieses Werk passt aber auch ideal zur Nutzung des Festsaals, wo regelmäßig Salon-Konzerte stattfinden.

 

Das Haus Alserstraße 28 wurde 1901 für den Hautarzt Moritz Kaposi errichtet. Prof. Dr. Moritz Kaposi (1837-1902) war Pionier und Mitbegründer der neuen Wiener Schule der Dermatologie.

 

Svetlana Tantscher, die Gemahlin des in der IT-Branche weithin bekannten Unternehmers Karl Tantscher, leitet in diesen repräsentativen Räumlichkeiten das Geschäftsfeld Education. Svetlana hat ihr Musikstudium am Konservatorium in St. Petersburg begonnen und an der UNI Wien abgeschlossen. Darüberhinaus besitzt sie ein Diplom der Moskauer Staatsuniversität im Fach Russisch für Ausländer. Mit der Entwicklung des Instituts ist sie zufrieden, ab Herbst werden weitere Kurse in das Programm aufgenommen.

Das aktuelle Angebot von Harmonia Wien:

Karl Tantscher ist zuversichtlich, dass die neue Abteilung von East Consulting schon im kommenden Studienjahr, das im September startet, einen positiven Beitrag zum Unternehmensergebnis leisten wird. Jedenfalls hat Harmonia Wien schon heute den Beweis erbracht, dass multikulturelle und interkulturelle Bildung immer noch gefragt sind. Karl Tantscher: "Mein ganzes Berufsleben lang war ich international tätig. Jetzt macht es einfach Freude, unsere kleinen und großen Studentinnen und Studenten beim Erlernen der grundlegenden Kulturtechniken in mehreren Sprachen zu unterstützen und ihnen darüberhinaus die Liebe zu Musik und Kunst näherzubringen."

 

Svetlana u Karl Tantscher 500

Kontakt:
Mag. Svetlana Tantscher
Alser Straße 28/11A
1090 Wien
Tel.: +43 664 926 2035

 

120 Buch Banner