logo

bild

Gemälde 1980 – 2020 zeigt Peter Patzak in seiner Ausstellung im „tresor“ des BA Kunstforums, Wien, von 02. 18. September 2020

 

Patzak BA 1 500

 

Loys Egg schreibt über das Schaffen des Künstlers: Peter Patzak erkundet die evokativen Strukturen und Diagramme der Natur. In seinen „offenen“ Werken sind es ineinander und übereinander verschlungene, chiffrierte Zeichen, mit verborgenen lyrischen Möglichkeiten – gehetzte Signaturen, ein Dickicht heterogener, un­erwarteter Verbindungen, ein Schöpfungsprozeß des Momentanen und Zuständlichen. Die Zeichen sind Elemente eines Alphabets aber auch einer ikonischen Enzyklopädie von Gesten und Impulsen, an der Idee der Schrift orientiert und doch ohne deren syntaktisch organisierten Verbindungsmöglichkeiten.

 

Patzak BA 2 500

 

Die Idee einer graphischen Textur wird zu einer Schrift ohne Alphabet.

Die entfesselte, vielschichtige Farbigkeit zu einer Antologie von Spuren.

 

120 Kasakov Ein Narr

Künstler des Monats:

Andrej Kasakov

im Schloss Reichenau

26.7. bis 23.8.2020