logo

bild

Außergewöhnliche Wohnungen, seltene Anlageobjekte, schöne Grundstücke – die Galerie Immobilien hat sich auf höchste Qualität spezialisiert. Das Außergewöhnliche, Seltene und Schöne verbindet Geschäftsführer Christian Krail auch mit der Kunst – und präsentiert regelmäßig Künstler und Künstlerinnen in seinem Büro in der Wiener City.

Bereits zehn Ausstellungen hat die Galerie Immobilien in den vergangenen zwei Jahren in ihren Büroräumlichkeiten am Fleischmarkt organisiert. Bei den Vernissagen hat sich bereits ein kleiner Fanclub gebildet. Auch die Kunden finden am Ausstellungsprogramm Gefallen und kaufen immer öfter zur Wohnung oder zum Büro auch gleich das passende Bild.

„Wir wollen mit Raritäten überraschen und überzeugen! Das verbindet unser Immobilien-Geschäft mit den Ausstellungen, die wir organisieren“, beschreibt Christian Krail seine Firmenphilosophie. Besonders gut gelungen ist das mit dem italienischen Künstler Ivan Cangelosi, mit dessen Ausstellung die Galerie Immobilien sogar eine Österreich-Premiere feierte. Eine Premiere mit durchschlagendem Erfolg, denn ein renommierter steierischer Sammler hat sofort zugeschlagen und den Künstler in Folge sogar zu einer Einzelausstellung in seine Hotel-Galerie eingeladen.

Cangelosi_Krail_500

Ergeben hat sich der Kontakt zu dem aus Palermo stammenden Künstler ganz einfach: Er wohnt und arbeitet im selben Haus, nur eine Etage über dem Büro der Galerie Immobilien. Die einzigartige Scripture-Art (ScritturArte) hat Krail sofort begeistert. Dabei handelt es sich um meist großformatige Grafiken, bei denen Cangelosi ganze Romane in ein einziges Bild übersetzt. Eine Übersetzungs-Arbeit der besonderen Art: Mit Millimeter kleinen Buchstaben schreibt Cangelosi ausgewählte Romane – immer in der Originalsprache – von der ersten bis zur letzten Zeile. Eine Hand-Arbeit, die auch physische Anstrengung bedeutet, nicht nur wegen des enormen Schreibaufwands, sondern auch, weil er das Bild nicht auf eine Staffelei stellen kann. Cangelosi verwendet nämlich Kugelschreiber – und die schreiben nicht, wenn die Tinte nach hinten fließt.

Es wäre irreführend, diese Werke in Anlehnung an Ver-Film-ungen als „Ver-Bild-ungen“ zu bezeichnen. Eine „Ver-Zeichung“ wäre vielleicht der bessere Begriff, denn er enthält das vollständige Verzeichnis aber auch die Verwandlung des Textes in ein Bild, das wiederum nicht nur Abbild, sondern immer und vor allem Symbol ist für die vielschichtigen Strukturen und Erzählstränge, die ein Roman in der Regel hat. Scripture-Art verwendet nicht einfach nur die Schrift, um den abgebildeten Objekten Form zu geben. Vielmehr handelt es sich um eine Umverteilung des gesamten Textes des Romans in abstrakte oder figurative Form auf einer einzigen Fläche.

Die Scripture-Art verwandelt durch die vollständige und händische Neuerfassung der Texte Bücher zu Bildern. Cangelosi hat dabei eine Virtuosität entwickelt, die jeden Betrachter zum Staunen bringt, wobei Kenner der Weltliteratur bei diesen Werken sogar den doppelten Kunstgenuss haben. Etwa 20 Bücher hat Cangelosi auf diese Art schon „verzeichnet“, darunter „Narziss und Goldmund“ von Hermann Hesse, „Reise um die Erde in 80 Tagen“ von Jules Verne, „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oscar Wilde, „Animal Farm“ und „1984“ von George Orwell, „Der Ekel“ von Jean-Paul Sartre. Derzeit arbeitet er an „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. Und der Künstler hat noch einiges vor: die nächsten sechs Monate wird er sich mit „Die Buddenbrooks“ von Thomas beschäftigen. Manche Menschen benötigen so lange, um den 700-Seiten-Wälzer nur zu lesen!

„Unsere Kunden schätzen die Einmaligkeit. Ivan Cangelosi wurde mit seinen Arbeiten zu einem wichtigen Botschafter unserer Firmen-Philosophie“, so Christian Krail, der auch in Zukunft aufgeschlossen für künstlerische Talente bleibt, denn: „Es ist schön, wenn man bei uns etwas Neues entdecken kann, das man nicht überall findet.“ Die aktuelle „Botschafterin“ der Galerie Immobilien (noch bis Ende Oktober) ist Cleo Ruisz. Weiters haben bislang ausgestellt: Klaus Brandner, Ljubomir Dimov, Andreas Stasta, Ivan Cangelosi, Ever Eder, Tonia Kos, Fritz Heininger, Engelbert Filipits und Vero Smejkal.

Galerie Immobilien GmbH

Fleischmarkt 18 / Top 8

A-1010 Wien

Tel: +43 1 29 80 398

Kontakt: Geschäftsführer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


KJK erobert

die Welt

120 KJK