logo

bild

250 olga tregubova

Darf eine moderne Künstlerin heute noch Blumen malen? Sie muss, wenn sie die Fähigkeit besitzt, jedes Motiv mit ihrer persönlichen Energie aufzuladen. Die Kraft, die in den Bildern von Olga Tregubova steckt, geht weit über das hinaus, was konventionellen floralen Werken anhaftet, die das Prädikat “lieblich” verdienen. Die Energie, die Olgas Bilder auf den Betrachter übertragen, ist weit weg von Lieblichkeit – es ist die Energie der reinen Liebe.

Bilder der Künstlerin  

 

“Ich führe ein fantastisches Leben: mein Herz ist voll von Liebe, mein Kopf ist voll von Ideen – alles was ich brauche ist Zeit”, so das Lebensmotto der Künstlerin, die 1969 in Moskau geboren ist und von 1995 bis 2012 in Österreich, Deutschland, Griechenland und Belgien gelebt hat. Seit 2012 lebt Olga in Zypern. In Limassol hat sie für die Heilige Matrona von Moskau eine Kapelle errichtet. Nach Vollendung dieses Bauwerkes hat Olga Tregubova, die früher für Film und Fernsehen gearbeitet hat, die Malerei entdeckt.

 

Vielleicht war es auch umgekehrt: die Musen haben Olga entdeckt. So hat Olga in nur wenigen Jahren ein Opus von 200 Bildern geschaffen. Dieses unglaubliche Phänomen enthält auch einen mystischen Aspekt, denn die Werke von Olga Tregubova sind nicht nur stilistisch verwandt mit einer großen Künstlerin, sondern strahlen auch die selbe positive Energie aus, die aus dem innersten kommt und daher nicht kopiert werden kann. Die Rede ist von Katja Grigorjewa (1940 – 2003), deren Ausdrucksstärke bislang unerreicht war. Nun tritt mit Olga Tregubova eine Künstlerin auf die Bühne der Kunstwelt, die imstande ist,  die Lücke, die Katja durch ihren frühen Tod hinterlassen hat, zu füllen.

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Елена Соколова / Jelena Sokolova

 

120 Buch Banner