logo

bild

SOLO KLAVIER KONZERT MIT ERIKO TAKAHASHI

Am Samstag, 19. Jänner 2019, um 17:00 Uhr

Im Kunstraum der Ringstrassen Galerien (Nähe Oper)

1010 Wien, Kärntnerring 11-13 / 144 (Obergeschoß)

 

Das Programm lädt ein in die Welt

österreichischer Raritäten

aus dem 19. bis 21. Jahrhundert.

 

Mit Werken von Franz Xaver Mozart bis Till Alexander Körber spannt sich das breitgefächerte Programm mit Musik österreichischer Komponisten, welche neben und auch entgegen den großen Strömungen individuelle musikalische Wege gehen.

Eriko Takahashi 250

PROGRAMM

 

 

Franz Xaver Wolfgang Mozart (1791-1840)

 

Variationen über „À peine au sortir de l'enfance“ aus „Joseph“ von Étienne-Nicolas Méhul Op. 23

 Joseph Marx (1882-1964)

Klavierstück G-Dur Nr. 1 und 2
Carneval 
Arabeske

 Wilhelm Kienzl (1857-1941)

 Aus „Dichterreise Op. 46“
1. Morgenstimmung im Hochwalde
3. Am Grabe Robert Schumann‘s
4. Markt in Verona
 Till Alexander Körber (*1967)

 Variationen über “Granum Sinapis”
 Robert Fuchs (1847-1927)

Klaviersonate Nr. 3 Des-Dur Op. 109
1. Allegro moderato assai
2. Andante maestoso
3. Vivace
4. Allegretto grazioso 
 Ernst Křenek (1900-1991)  Sonatina Op. 5 Nr. 1
1. Allegretto
2. Andante molto
3. Vivace

 

Eriko Takahashi (Klavier) studierte an der Toho-Gakuen-Musikhochschule in Tokio, der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz und der Universität für Musik und darstellnde Kunst in Graz. Sie ist Preisträgerin u.a. internationaler Klavierwettbewerben in Italien und in Polen. 2015 erhielt sie ein Stipendium vom Rotary Club Wels. Im Alter von elf Jahren spielte sie in einem Konzert in Tokio mit der Capella Cracoviensis und hatte bis heute als Solistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin viel Auftritte in Japan, Österreich und in anderen Ländern in Europa.

 

 

 

lilia 2120
MORAL 4.0