logo

bild

Lada Atlantova 250

Die Professorin an der Kunstakademie Moskau, Lada Atlantova, lädt zum Festkonzert mit jungen und arrivierten Musikern

 

Am Freitag, 23. Dezember 2016

Beginn: 18.00 Uhr

 

Ort: der Kunstraum

in den Ringstrassen Galerien

Kärntnerring 11-13 / 144

1010 Wien

 

Dauer des Konzerts: 1,5 Stunden

Eintritt: 10,- Euro

   

 

PROGRAMM

Nachwuchstalente
1. "We wish you a Marry Christmas"
2. "Mein lieber Freundchen" - Duett aus "Pique Dame" von P. Tschaikowsky. Elis Bauer und Daniel Adrigan
3. "Polka" von S. Rachmaninow  (Klavier-Ensemble).  Angelina Rudenko, Lada Atlantova
4. "Wiegenlied von Bärin" von E. Krylatow. Elis Bauer
5. "Andante" von J. Haydn. Nikita Filazafovitch
6. "Soldatenmarsch" von R. Schumann. Benjamin Bauer
7.  Sonatina G dur von L.v.Beethoven. Rosa Becker
8. "Little Serenade" von J. Haydn Angelina Rudenko
9. Walzer aus "Die schlafende Schöne" von P. Tschaikowsky. Benjamin Bauer, Rosa Becker
10. "La mer" von C. Trenet.  Daniel Adrigan
11. "Jingle, bells" von J. Pierpont

PAUSE

Arrivierte Musiker
1. "White Christmas". Elena Karpova (Sopran)
2. "Christmas Halleluja" von L. Cohen. Tatiana Bauer (Sopran)
3. "Es schneit.." von L. Eschpai. Ljudmila (Sopran)
4. "Sowohl auf dünnem Eis" Russisches Volklied.
5. "Freude-Täubchen" von A. Guriljew. Ali Magomedov (Tenor), Evert Sooster (Bass)
6. "Panis Angelicus" von C. Franck. Evert Sooster
7.  Duett Papagena und Papageno aus "Die Zauberflöte". Katerina (Sopran) Schachner-Podolski, Evert Sooster
8. Arie der Schneewittchen aus "Schneewittchen" von N. Rimsky-Korsakov. Katerina Schachner-Podolski
9. Duett aus "Sadko" von N. Rimsky-Korsakov. Maria Adamova (Sopran), Ali Magomedov
10."Happy new Year"
11. " Libiamo.." Szene aus "La Traviata" von G. Verdi

 

Lada Antlantova, geboren in einer berühmten russischen Künstler-Familie, beherrscht drei Professionen: Sie ist Pianistin wie ihre Mutter (Farida Halilova); Opernsängerin, wie ihr Vater (Wladimir Atlantow) und Pädagogin, wie ihre Großmutter (Maria Elisarowa) aus St. Petersburg. Mit zwei Hochschulabschlüssen in Klavier und Operngesang tritt Lada seit 1997 erfolgreich auf Bühnen in Russland, Europa und USA auf. Besonders hervorzuheben sind in ihre Opern-Rollen Tatjana aus "Evgeny Onegin" von P. Tschaikowsky, Toska aus "Toska" von G.Puccini, Rakelina aus "Schöne Müllerin" von G.Paisiello.

 

Seit 15 Jahren unterricht Lada Atlantova als Professorin und leitete einen Lehrstuhl für Operngesang an der Kunstakademie in Moskau. Selbst Preisträgerin internationaler Wettbewerbe, sind aus der Vielzahl ihrer Studenten bereits neun junge Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe hervorgegangen.

 

Im Jahr 2011 wurde Lada Atlantova für ihre Verdienste im Bereich der kulturellen Entwicklung und ihre jahrelange produktive Arbeit vom Kulturministerium der Russischen Föderation  mit einer Anerkennung ausgezeichnet. Seit 2014 lebt und arbeitet sie in Österreich.

 

120 Konzerte

Piano Day

im Kunstraum

15. Juni 2019