logo

bild

Rudi Holdhaus präsentiert:

„Stumme Zeugen"

Im Rahmen des Kunstfestivals „Ich bin gern grossARTig“ von GERNGROSS stellt „Art Brut“-Künstler Rudi Holdhaus erstmals seine Arbeitsgewänder – die „stummen Zeugen“ – zur Schau. Die Werke des Künstlers sind bis einschließlich 21. September 2019 im Schaufenster und an der Fassade von GERNGROSS zu sehen.

250 Gerngross
   ©Ulrike Mayrhuber

 

Bis 13. September 2019 feiert das Kaufhaus GERNGROSS seinen 140. Geburtstag mit dem groß angelegten Kunstfestival „Ich bin gern grossARTig“ mit prominenten Künstlern und deren Kunstwerken in und vor dem GERNGROSS auf der Mariahilfer Straße. Nach Emanuel Jesse und Philomena Pichler präsentiert GERNGROSS nun die Kunstinstallation „Aufgeräumt“ des Wiener „Art Brut“-Malers Rudi Holdhaus, die einen Auszug sowie die Arbeitsgewänder der Werkreihe „OBEN ODER UNTEN DURCH“ zeigt.

 

„Es sind die stummen Zeugen im Atelier, die über Jahre gesammelt oder zur Seite gelegt werden. Jene stummen Zeugen, die bei vielen Bilderzyklen in vier Jahrzehnten benutzt oder getragen wurden, später aufgeräumt oder letztendlich selbstständig zu einem ‚Gesamt-Art-Werk‘ wurden“, so der Künstler Rudi Holdhaus.

 

Der Zyklus „OBEN ODER UNTEN DURCH“ handelt vom Weiterkommen des einzelnen Menschen. Holdhaus’ Leitspruch „Kunst ist die humanste Art, aufzuzeigen“ bedeutet, der Betrachter kann, aber muss nicht verstehen. Für Holdhaus ist Kunst nicht messbar und kennt kein Ranking. Kunst soll man spüren, sowie es Holdhaus mit seiner Künstler-Zeitreise in seinem Leben macht. 

 

500 Gerngross Holdhaus

 ©Ulrike Mayrhuber

 

Über das Kunstfestival „Ich bin gern grossARTig“

Als modernes Architektur-Wahrzeichen prägt GERNGROSS - managed by SES Spar European Shopping Centers - das Straßenbild der beliebten Wiener Einkaufsmeile Mariahilfer Straße. Seine Affinität zu Design und Kunst rückt GERNGROSS anlässlich des Jubiläums mit einem Kunstfestival unter dem Titel „Ich bin gern grossARTig“ in den Mittelpunkt und verwandelt sich von Juni bis September 2019 in einen öffentlichen Kunstraum. Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm präsentierten im Juni und Juli 2019 die heimischen Künstler Emanuel Jesse und Philomena Pichler ihre Werke. Das Grande Finale im September beschließen die heimische Künstlergröße Rudi Holdhaus und der internationale Künstler Michael Pendry sowie ein entertainmentreiches Late-Night-Shopping am 13. September 2019.

120 IVAN KULINKSKI

der Kunstraum

das Kulturzentrum

für Musik

Literatur

Philosophie

& Kunst