logo

bild

АРТЕЛЬ галерея Минск

Margarita Krasnevskaya hat viele Jahre lang Kunst gesammelt, bevor sie im Jahr 2017 ihre eigene Galerie eröffnete. Bei der Auswahl der Werke und Künstler bekennt sie sich zur Subjektivität: „Ich habe nie gelernt Kunst zu sammeln, und den Begriff 'Sammler' finde ich sogar furchterregend. Aus meiner Sicht ist das zu kompliziert, und setzt eine bestimmte Zielsetzung und Systematik voraus. Bei mir ist das anders: manchmal nehme ich einfach was mir gefällt oder ich bekomme ein Werk geschenkt, manches kaufte ich als Erinnerung. Es waren immer bestimmte Umstände, die mich mit Künstlern und ihren Werken zusammengebracht haben.“

 

Dies ist natürlich vornehmes Understatement, wie ihr umfangreicher Sammlungskatalog mit hochqualitativen Gemälden von über 70 Künstlern vorwiegend aus Russland und Belarus (Weißrussland) beweist. Hier finden sich Meisterwerke des 20. Jahrhunderts, die zeigen, dass es notwendig ist die Epoche des Sozialistischen Realismus neu zu bewerten. Denn abseits der ideologischen Inhalte wurden in dieser Periode hervorragende Kunstwerke geschaffen, die auf Traditionen aufbauen, die über jeder Ideologie stehen.

 

Mit dieser bemerkenswerten Sammlung und ihrem dynamischen Ausstellungsprogramm ist die Galerie ARTEL auf dem Prospekt Nezavisimosti (Deutsch: Unabhängigkeits-Straße) zu einer wichtigen Drehscheibe der aktuellen Minsker Kunstszene geworden. Die Hauptstadt des Landes organisiert einmal jährlich das Kunstfestival Art Minsk. So gewinnt die internationale Vernetzung auch für die Kunstszene in Belarus zunehmend an Bedeutung. Für Margarita Krasnevskaya war es daher ein logischer Schritt, nun erstmals eine Auswahl ihrer Sammlung einem größeren Publikum in Wien vorzustellen.

 

500 Artel Gallery

 

Das Titelbild der „Parallelaktion Kunst 2018“ von Mikhail Rogalevich (1932-2010) trägt den Titel „Mir“, was auf Deutsch gleichzeitig „Welt“ und „Friede“ bedeutet. „Mir Miru“ (Friede der Welt) war ein wichtiger politischer Slogan der Sowjetzeit. Rogalevich relativiert diese plakative Losung mit Mitteln des Impressionismus und verlagert die Politik damit in die Privatsphäre: „Meine Welt ist der Friede“ könnte der vollständige Titel lauten, der Denotation und Konnotation des doppeldeutigen Begriffs „Mir“ in diesem Kontext adäquat übersetzt.

 

Der private Raum lässt aber immer einen Durchblick in den öffentlichen Raum. Privatheit kann daher nie vollkommen apolitisch sein. Diese Botschaft vermittelt das Bild „Tisch beim Fenster“, das Mariya Isayonok / Исаёнок Мария Ивановна2001 gemalt hat. Die Künstlerin ist im Gebiet Witebsk geboren, ihre Werke sind heute in allen großen Museen des Landes vertreten. Im gleichen Jahr wie Isayonok, 1949, ist Alexander Vereshchagin / Верещагин Александр Леопольдович geboren, und zwar im kalten Norden Russlands, in Archangelsk. Der Blick durch vereiste Fenster hat seine Malerei offenbar geprägt.

 

An Snegurotschka, das Schneemädchen aus der russischen Sagenwelt, erinnern die Frauenfiguren von Vladimir Zinkevich / Зинкевич Владимир Леонидович  (*1951), deren Gesichter altmeisterlich, fast fotorealistisch gemalt sind, während sich ihre Körper im schwebend-traumhaften und etwas unterkühlten Raum auflösen. Zinkevich hat die Theater- und Kunsthochschule in Minsk absolviert. Dies verbindet ihn mit dem ein Jahr jüngeren Vladimir Savich / Владимир Савич (*1952). Es ist sicher kein Zufall, dass beide Künstler die Figuren hervorragend in Szene setzen. Die Leinwände verwandeln sich bei diesen beiden Regisseuren der Malerei in Theaterbühnen.

 

Weitere Künstler der Ausstellung: 

Sergej Malischewskij / Сергей Малишевский *1965 in Minsk

Valery Pesin / Песин Валерий Владимирович *1963 in Minsk

Sergey Balenok / Сергей Баленок *1954

 

ARTEL HU AL MA 500

Foto: Am 7. September 2018 hat Margarita Krasnewskaya (re) Österreichs designierte Botschafterin in Minsk, Mag. Aloisia Wörgetter (mi), in der Galerie getroffen. Siehe auch Bericht der Nachrichtenagentur pressetext.com und youtube-Video (inklusive Auftritt von Jenny Bell and friends)

 

Kontakt:

ARTEL Gallery Minsk

Margarita Krasnevskaya

Prospekt Nezavisimosti 58/1-6

220005 Minsk, Belarus

Tel: +375 29 676 75 33

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

artel.gallery

 

lilia 2120
MORAL 4.0