logo

bild

Kunstsammlung und Archiv bilden das kulturelle Gedächtnis der Universität für angewandte Kunst, Wien. Mit Ausstellungen, Publikationen, Tagungen, Kooperationsprojekten und einer digitalen Datenbank werden die Geschichte der Wiener Kunstgewerbeschule und die Gegenwart der Universität für angewandte Kunst Wien dokumentiert, thematisiert und vermittelt. Das Institut umfasst neben den Sammlungen Kunst, Architektur und Design bzw. Mode und Textil das Universitätsarchiv, das Oskar Kokoschka Zentrum, sowie eine Stiftung, die dem Designer Victor Papanek gewidmet ist.

 

Angewandte Kunstsammlung

 

Auch wenn die Sammlung weit bis ins 19.Jahrhundert reicht, hat sie eine erstaunlich junge Geschichte. Auf Initiative des ehemaligen Rektors Oswald Oberhuber wurde sie 1979 aus dem bestehenden Dokumentationsarchiv aufgebaut. Sie wuchs in diesem Zeitraum von 300 inventarisierten Werken auf den heutigen Bestand von über 65.000 Werken.

 

Seit ihren Anfängen in den 1980er Jahren widmet sich die Kunstsammlung jenen Entwicklungen und Netzwerken der Moderne, in die die Protagonist*innen der k. k. Kunstgewerbeschule eingeflochten waren. Tatsächlich war die einstige Gründungsinstitution in zahlreichen Bereichen Avantgarde: Sie setzte früh auf pädagogische Konzepte und Gestaltungsansätze, die mit den späteren Vorkursen des Weimarer Bauhauses vergleichbar waren. Ähnliches galt für die „moderne Raumkunst“, die von den Protagonist*innen der Wiener Werkstätte entwickelt wurde und auch den Ausstellungsraum als Ganzes als Gestaltungsaufgabe sah. Zudem stand das Studium an der k. k. Kunstgewerbeschule schon seit ihrer Gründung 1867 auch Frauen offen. Eine wichtige Stellung nimmt hier die Klasse "Ornamentale Formenlehre" Franz Čižeks ein, die ein Ideenlabor junger Künstlerinnen war, aus dem der sogenannte Wiener Kinetismus hervorging.

 

Diesen Aspekten will die Sammlung seit ihren Anfängen in Form von Ausstellungen, Publikationen, Präsentationen und Diskussionen, einem besucher*innenorientierten Archiv und einer digitalen Datenbank mehr Sichtbarkeit verleihen.

 

Schule Oberhuber

Eine Sammlung als Programm

Eine Ausstellung von Kunstsammlung und Archiv in der Universitätsgalerie der Angewandten im Heiligenkreuzerhof

4. Mai – 2. Juli 2022

Alle Einträge

Doris Kofler 300 Banner