logo

bild

Im November 2016 kamen Werke aus der Sammlung Dieter Ronte ImKinsky zur Auktion. Das Kunstmagazin Parnass schreibt darüber:

 

"Eine der wichtigsten und einflussreichsten Persönlichkeiten im Kunstleben der Nachkriegszeit war Dieter Ronte, Direktor der Museen Moderner Kunst in Wien, Hannover und Bonn. Bereits als Student hatte er begonnen, eine eigene persönliche Sammlung aufzubauen und als prominenter Ausstellungsredner und Autor zahlreicher Publikationen blieb er immer am Puls der Zeit und in steten Kontakt mit Künstlern. Eine Auswahl dieser mit großer Kenntnis und persönlicher Handschrift zusammengetragenen Sammlung zeitgenössischer Kunst kommt nun im November im Auktionshaus im Kinsky in einer wie immer umfangreichen und vielfältigen Auktion zur Versteigerung! 

Haupt- und Meisterwerk dieser Kollektion bildet ein Gemälde von Maria Lassnig aus dem Jahr 1983. „Aus dem Rahmen drücken“ nannte die Künstlerin das Bild, das bislang unpubliziert war und eine wichtige Ergänzung in ihrem bedeutenden Werk darstellt. Die Vielseitigkeit des Sammlers und seiner Interessen spiegelt sich weiters in den erworbenen Werken von Christo, Joseph Beuys, Günther Uecker und Markus Lüpertz und von den österreichischen Malern Max Weiler, Oswald Oberhuber oder den Künstlern aus Gugging wider."

Dieter Ronte war von 1979 bis 1989 Direktor des Museums Moderner Kunst in Wien, wurde dann an das Sprengelmuseum Hannover und ab 1993 als Direktor ans Kunstmuseum Bonnberufen, das er bis zu seiner Pensionierung 2007 leitet.

 

 

 

Alle Einträge

120 Kasakov Ein Narr

Künstler des Monats:

Andrej Kasakov

im Schloss Reichenau

26.7. bis 23.8.2020