logo

bild

Überregionales Medieninteresse erregte der Unternehmer Klaus Ortner wegen seiner Parteispende an Sebastian Kurz. Der Unternehmer leitet die IGO-Ortner-Gruppe, die mit 24.000 Mitarbeitern einen Umsatz von sechs Milliarden Euro erzielt. IGO ist auch Mehrheitsaktionär des Baukonzerns Porr.

 

„Ortner hat es als geschafft im Leben. Er lebt in einer Villa in Wien-Rodaun, umgeben von einer Kunstsammlerung mit Schwerpunkt erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Beraten wird er om Kunsthändler Giese & Schweiger“, berichtet „Der Standard“ (22./23.6.2019)

 

Screen Sammlung Ortner 500

 

Herbert Giese ist nicht nur Berater, sondern auch Herausgeber des Buches „Was bleibt vom Sammeln. Österreichische Kunst am Beispiel der Sammlung Ortner“, das im Brandstätter Verlag erschienen ist. Demnach ist die Sammlung aus der Lust entstanden, sich mit Kunst zu beschäftigen, und dem Vergnügen, gestaltete Wirklichkeit mit nach Hause zu nehmen. Ihr Profil ist sehr individuell, und doch wird hier fas alles abgedeckt, was wichtig war in den vergangenen zweihundert Jahren österreichischer Malerei.

 

120 IVAN KULINKSKI

der Kunstraum

das Kulturzentrum

für Musik

Literatur

Philosophie

& Kunst