logo

bild

Tonia Kos fühlt sich stark angezogen von der asiatischen Kultur – und auch hingezogen. So hat sie in Japan, China und Korea schon häufig ausgestellt und ist in diesen Ländern eine der bekanntesten österreichischen Künstlerinnen. Zuletzt war im Mai dieses Jahres in Kyoto ihre Personal-Ausstellung unter dem Titel „Symphonie aus Wien“. Musik und Malerei findet bei Tonia Kos – so wie Ost und West – zu einer Synthese.

 

Das künstlerische Werk von Tonia Kos umfasst Gemälde im Stil der informellen Kunst, Grafiken (insbesondere Radierungen), sowie Objekte und Installationen, darunter Arbeiten mit Zement, Textilien und Stahl. Tonia Kos war und ist in verschiedenen Kunst- und Kulturinitiativen aktiv und hat zudem Kostüme für Theaterproduktionen entworfen. Ihr umfangreiches grafisches Werk umfasst Zeichnungen, Tuschearbeiten, Ätzradierungen und Lithografien.

 

Tonia Kos entwickelte in ihren Bildern einen eigenen abstrakten Stil, der dem informellen verpflichtet ist, ein „kontrollierter Zufall“, wie eine Ausstellung 2003 hieß. Kennzeichnend für ihre Bilder ist eine 1998 von ihr entwickelte Technik des Farbauftrages. Häufig überschreitet sie dabei mit reliefartigen Sandspuren die Grenze des Zweidimensionalen. In ihren Bildern grenzen sich helle Flächen von kräftigen Farben ab, greifen aber auch ineinander über, wobei starke Akzente von leuchtendem Rot oder verschiedenen Tönen von Blau den Gesamteindruck bestimmen.

 

Bereits in frühen Arbeiten hat Tonia Kos dabei die Grenzen des zweidimensionalen Bildes gesprengt. So entstehen plastische Bilder, deren Farben über den Rahmen hinaus wirken und ihn sprengen wollen. Dabei greift die Künstlerin auch auf verschiedene Materialien und Objekte zurück, die in die Bilder integriert werden. Durch dieses Zusammenspiel verschiedener gestalterische Momente erreichen ihre Bilder den Gesamteindruck von Harmonie und Ganzheit.

 

Kos Vernissage500

Virtuelle Ausstellung auf kunstsammler.at

Kontakt:

Hubert Thurnhofer

der Kunstraum

+43 699 1266 0929

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Siehe auch:

Berufstitel Professor für Tonia Kos

Sonderschau Tonia Kos 2015

 

120 IVAN KULINKSKI

der Kunstraum

das Kulturzentrum

für Musik

Literatur

Philosophie

& Kunst