logo

bild

Im Landschaftsthema hat Adalbert Schieferer, geboren 1954, seine Heimat gefunden. Zu Beginn seiner künstlerischen Laufbahn hat er sich intensiv mit Grafik und Druckgrafik beschäftigt, später fand er im Aquarell sein bevorzugtes Medium. Seit zehn Jahren arbeitet Schieferer vorwiegend mit Öl und Acryl auf Leinwand, wobei er mittlerweile das Großformat bevorzugt.

Schieferer_Lounge

 

In den vergangenen fünf Jahren hat sich Schieferer etwas aus dem Kunstbetrieb zurückgezogen um zu experimentieren. Nach vielen Versuchen und Verwerfungen ist er zu seinem zentralen Thema zurückgekehrt: Licht und Schatten, inspiriert von Landschaftseindrücken, die er von Reisen oder Ausflügen mitnimmt und im Atelier zu Kompositionen verdichtet. Schieferer interessiert nicht das objektive Abbild, sondern die subjektive Wiedergabe seiner Impressionen. Er liefert Andeutungen, die der Betrachter in seiner eigenen Phantasie weiter entwickeln kann. Damit versucht Adalbert Schieferer an seine großen Vorbilder anzuknüpfen: Claude Monet und William Turner.

Rückzug und Neuanfang prägen den kreativen Rhythmus des Künstlers. Immer wieder muss er sich für mehrere Wochen oder Monate von Leinwand und Farbe verabschieden, wenn er für sein Stahlbau-Unternehmen einen Auftrag abwickelt. Mit gleicher Intensität widmet er sich dann wieder neuen Bildzyklen. Handwerk und Kunst sind für Schieferer kein Widerspruch, denn Denk- und Gestaltungsprozesse fließen ineinander und laufen in beiden Bereichen ähnlich ab.

Adalbert Schieferer
Linzerstraße 30
A-5280 Braunau am Inn
Tel.: +43 (0) 664 - 260 9646

a.schieferer (at) ktv-one.at

www.schieferer.com

 

120 Kasakov Ein Narr

Künstler des Monats:

Andrej Kasakov

im Schloss Reichenau

26.7. bis 23.8.2020