logo

bild

Atsuko Dowling lebt und arbeitet in Tokio und Hawai. Auch wenn sie heute zu den anerkannten Künstlern Japans zählt, so war der Weg dahin nicht geradlinig. Schon als Kind war sie fasziniert von Pinsel und Farben, aber ihr besorgter Vater legte ihr ein anderes Studium nahe, so wählte Atsuko  japanische Literatur. Sie fand ihren ersten Job und bald danach ihren Ehemann, Robert S. Dowling, der Atsuko schließlich die intensive Beschäftigung mit der Malerei ermöglichte.

 

2015 10 05 Hans W und Atsuko Dowling

2015 10 05 Atsuko Dowling 

 

Atsuko absolvierte in Tokio das Studium der traditionellen japanischen Malerei (japanisch: Shuiboku-Ga) sowie der Ölmalerei. Nach den beiden abgeschlossenen Studien begann die Künstlerin mit dem Studium der modernen japanischen Malerei (japanisch: Nihon-Ga). Heute ist Atsuko Dowling Mitglied der japanischen Künstlervereinigung sowie des japanischen Nationalkomitees der Internationalen Künstlervereinigung. Seit 1985 wirkt die Künstlerin an zahlreichen Gruppenausstellungen mit. Soloausstellungen in Japan sowie Ausstellungsbeteiligungen in den USA, China, Australien, Frankreich, Serbien, Kroatien und der Türkei bestätigen ihre Postion im internationalen Kunstmarkt.

 

Die Bilder von Atsuko Dowling sind farbenfroh und stehen für eine eigenständige Art und einen unverkennbaren Stil der Nihon-Ga Maltechnik. Bei der Auswahl ihrer Themen lässt sich Atsuko ganz von ihren Gefühlen und ihrer Leidenschaft leiten. Ihre Farben bestehen aus einer Mischung aus  natürlichen Mineralien und chemischen Pigmenten. Die beiden Bestandteile werden anschließend zusammen mit einem speziellen Leim, (japanisch: Nikawa) und Wasser auf dem japanischen Washi-Papier aufgetragen.


Kontakt:
IAM International Art Management
Milena Wildenauer
Stuwerstrasse 15, A-1020 Wien
Tel + 43 699 1 321 44 23
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diashow / Slideshow / Virtuelle Preview mit Werken von Atsuko Dowling

 

120 IVAN KULINKSKI

der Kunstraum

das Kulturzentrum

für Musik

Literatur

Philosophie

& Kunst