logo

bild

Geschliffenes und bearbeitetes Metall, natürliches Licht, LED und Acrylfarben sind die Elemente aus denen Regina Kubelka, Bilder und Objekte schafft. Die Metallobjekte können als  eigenständige Kunstwerke oder Designerstücke für die Einrichtung verstanden werden – es liegt im Auge des Betrachters oder Auftraggebers. Kunst und Design sind für Regina Kubelka jedenfalls kein Widerspruch. Geboren 1963, studierte sie zunächst an der TU Wien Raumplanung und Raumforschung und studierte anschließend an der UNI Duisburg Malerei, Druckgrafik und Fotografie. Zwölf Jahre lebte sie in Düsseldorf, danach zurück in Wien, blieben aber Kontakte und Freundschaften bestehen, so auch zur Firma GigaTera LED Lighting, für die erste Metall-Licht–Objekte konzipiert wurden.

 

2015 10 015 Regina Kubelka

 2015 10 05 Regina Kubelka

„Das Material, mit dem ich arbeite – Metall, hauptsächlich Edelstahl - bietet sich von selbst dazu an, aufgrund der Reflexionen, das Thema Licht mit einzubinden. Das Metall  soll Licht sichtbar und wahrnehmbar  machen,  im Sinne von Licht als Skulptur. Teilweise ist aber auch der Prozess  bei der Metallbearbeitung, die Entstehung des eigentlichen Schliffbildes,  durchaus vergleichbar mit dem Duktus der Malerei – ich kann sagen: ich male mit der Schleifmaschine. Das Metall dient dabei als Trägermaterial wie beim klassischen Tafelbild. Ich suche nach einer neuen Sprache für  die Malerei.

 

Ergänzt werden die Arbeiten durch Experimentieren mit unterschiedlichen Techniken, wie der Airbrush-Technik, wo Farben flüssig aufgespritzt werden, und mit Materialien, wie zum Beispiel  transparenten Lacken die auf Grund charakteristischer Lichtbrechungen, die imaginäre Raumtiefe im Metall verstärken. Die Schleifmuster bleiben dabei aber stets sichtbar, wodurch bei verschiedenen Lichtsituationen unterschiedliche Stimmungen und Nuancen im Bild entstehen. Der Schliff des Edelstahls macht aus jedem Bild ein Unikat. Jeder Schleifvorgang führt zu etwas ganz anderem.  Die Wirkung des Metalls kommuniziert für mich auf eine ähnliche Art, wie die Leinwand im Malprozess und hat dabei etwas Sanftes, Sinnliches und Unerwartetes, Metall bekommt eine eigene Leichtigkeit“, gibt Regina Kubelka Einblicke in ihre Arbeitsweise.

 

Kontakt:
Mag. Regina Kubelka
ARTs OF PAINTING & METAL
Postgasse 11/11
1010 Wien
43 676 84 34 74 472
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.atelierkubelka.com

Diashow mit Werken von Regina Kubelka

 

120 Kasakov Ein Narr

Künstler des Monats:

Andrej Kasakov

im Schloss Reichenau

26.7. bis 23.8.2020