logo

bild

Fünf- bis siebentausend Kunstbücher hat Gerhart Ebner, der Geschäftsführer von Risk Consult, in seiner Bibliothek, berichtet Format (28/2015). Auch wenn sich der Sammler gern umfassend informiert, so geht er beim Ankauf von Kunstwerken nicht streng systematisch vor: "Ich kaufe hauptsächlich Kunst, die mir konzeptionell gefällt und wo aus meiner Sicht das künstlerische Potenzial hoch und der Preis noch leistbar ist." Bei aller Vorsicht ist er aber auch bereit ins Risiko zu gehen: "Einen Picasso kann jeder kaufen, aber die Kunst ist es, einen Blue Chip zu erkennen, wenn er noch keiner ist".

 

Laut Format hat der Sammler u.a. Werke von Hermann Nitsch, Günter Brus, Gunter Damisch, aber auch Vertreter der Leizpiger Schule wie Tim Eitel und die deutsche Konzeptkünstlerin Birgit Brenner.

 

Alle Einträge

Doris Kofler 300 Banner