logo

bild

Permanente Rauminstallationen integriert in einen Schlossbau und dessen Landschaftsgarten, eine Sammlung konstruktiver und konzeptueller Kunst, sowie richtungsweisende Symposien machen Schloss Buchberg in Niederösterreich seit 1979 unter Leitung von Gertraud Bogner und Dieter Bogner und zu einem Impulsgeber im zeitgenössischen Kunstgeschehen.

 

KünstlerInnen entwickeln aus den Spezifika der Räume, Höfe und Gärten ortsbezogene Installationen. Eingebettet ist dieser nicht nur in Österreich einzigartige Bestand zeitgenössischer Kunsträume in eine Kunstsammlung internationaler Kunst. Damit stellt sich der Kunstraum Buchberg - wie er sich in Schloss Buchberg heute zeigt – als lebendiger Mikrokosmos, als vielschichtiges und nahezu undurchschaubares Gefüge landschaftlicher, architektonischer, geschichtlicher, künstlerischer und kunsttheoretischer, d.h. konkreter ebenso wie abstrakter Räume dar.

 

Das Herzstück des Kunstraum Buchberg bilden achtzehn raumbezogene Kunstprojekte. Die Künstler und Künstlerinnen nutzten für ihre Arbeiten das vielfältige Angebot unterschiedlicher räumlicher Situationen in den Gärten, Höfen, Türmen, Zimmern und Gängen der weitläufigen Anlage.

 

Buchberg_Hilliard1986

Foto: John Hilliard, o.T., 1986

3571 Buchberg am Kamp

Siehe auch Video auf castyourart.com

Weitere Infos: bogner-knoll.at

 

 

 

Alle Einträge

Doris Kofler 300 Banner