logo

bild

Als Nachfolgeinstitution der Neuen Galerie der Stadt Linz zählt das 2003 eröffnete LENTOS Kunstmuseum Linz zu den bedeutendsten Museen moderner und zeitgenössischer Kunst in Österreich. Aufbauend auf der Sammlung des Berliner Kunsthändlers Wolfgang Gurlitt (1888-1965) wurde der Bestand seit 1953 reichhaltig erweitert. Die Sammlung besteht aus rund 1.600 Werken der Malerei, Skulptur und Objektkunst sowie aus mehr als 10.000 Arbeiten auf Papier, darunter 1.000 Fotografien.

Die frühesten Werke des Museums stammen aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts (C.D. Friedrich, J.B. Reiter). Im Bereich der klassischen Moderne verfügt das LENTOS über bedeutende Gemälde von Klimt, Schiele, Kokoschka, Corinth und Pechstein. Aus der Zwischenkriegszeit stammen Arbeiten des deutschen und österreichischen Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit (Müller, Modersohn-Becker). Die Zeit nach 1945 wird mit Werken internationaler Kunst veranschaulicht, darunter Gemälde, Skulpturen und Grafiken von Appel, Bayer, Nay, Warhol, Haring, Lassnig, Lüpertz, Rainer, Chillida, Cragg, Scully, Balkenhol, Export. Neben der hochwertigen Grafiksammlung mit wichtigen Konvoluten von Kubin bis zur Pop Art besitzt das LENTOS mehrere Hundert kunsthistorisch bedeutende Fotografien (A. Rodtschenko, Man Ray, H. Bayer).

Die Sammlung wurde im Laufe der Jahre stetig erweitert. Heute liegt der Schwerpunkt auf aktueller österreichischer Kunst (u.a. Aigner, Golz, Krystufek, Lienbacher, Kempinger, Lois und Franziska Weinberger). Ermöglicht wird diese Erweiterung der Sammlung nicht zuletzt durch Schenkungen sowie durch regelmäßige Stiftungen der LENTOS Freunde.

lentos1

Lentos Kunstmuseum Linz

Ernst-Koref-Promenade 1- - - 4020 Linz

Alle Einträge

Doris Kofler 300 Banner